Unser Prunkstück… Eines Tages hatten wir die Idee: Was wäre, wenn wir einen Hai als Haustier halten könnten … im Büro? Aber wie geht das? Unser Waschbecken wäre vermutlich zu klein für ihn, und wir würden Probleme mit dem Amtstierarzt bekommen.

Trotzdem ließ uns die Idee nicht los, und so beschlossen wir, zumindest einen Teil davon umzusetzen, indem wir einen ferngesteuerten Hai halten – kombiniert mit OSGi, einer Vaadin-UI, Paho, m2m.eclipse.org, einem kleinen BeagleBoneBlack, Mihini, Lua und einem Arduino. Wir fertigten ein paar elektronische Schaltungen und stöpselten eine funktionierende Steuerung zusammen. Und siehe da: Unser Hai begann zu schwimmen … in unserem Büro!

Bei Vorträgen haben wir gezeigt, wie einfach es ist, einen Airswimmer mit M2M zu kontrollieren. Um die Sache noch interessanter zu machen, haben wir Sharky beigebracht, Manöver zu schwimmen. Komplexe Befehle konnten an Sharky übermittelt werden, und er folgte den Vorgaben. All das wurde vom BeagleBoneBlack und dem Arduino erledigt.

Nähere Informationen inkl. der verwendeten Steuerungslogik und den Schaltplänen stellen wir auf Github zur Verfügung. So können Sie für Ihre eigenen Experimente auf diesen Bausatz zurückgreifen.

Im völlig unwahrscheinlichen Fall, dass der Hai außer Kontrolle gerät: Keine Panik! Legen Sie sich flach auf den Boden, schützen Sie Ihren Kopf mit den Armen und warten Sie, bis Sharky weitergeflogen ist!

Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background